Mein AIM65


(English translation on request)

2017-10-10

Classic Computing 2017 in Berlin

Auf der CC2017 habe ich einige von meiner Einplatinencomputern ausgestellt, u.a. den AIM65.
Dafür bekam er noch eine Speichererweiterung und 2 EEPROMs mit der Programmiersprache FORTH. Leider habe ich keine Doku darüber gefunden und konnte nicht mehr als das Beispiel in Wikipedia ausprobieren.
Auf der CC gab es einen FORTH Benchmark Wettbewerb. Leider konnte das FORTH meines AIM65 fast nichts damit anfangen und ich konnte es auch nicht schnell genug erlernen. Schade, aber vielleicht beim nächsten Mal.
Mir ist von mehreren Besucher erzählt worden, das dieser Rechner als Steuerungsrechner im industriellen Umfeld eingesetzt wurde. I.a. wurden dazu selbst entwickelte Erweiterungskarten eingesetzt.
Das war mir so nicht bekannt.
CC2017

2017-05-08

Die Tastatur ... (Teil 3)

..., Aufbau einer Tastatur.
Für die neue Tastenverdrahtung wollte ich eine Platine entwickeln. Dafür musste ich erstmal die Tasten vermessen. Anständige Bauteilbemaßungen findet noch nicht mal Google. Also Schieblehre raus und mit etwas Interpretationsfähigkeit des englichen Maßsystems habe ich mir das Bauteil definiert. Damit war dann der Schaltplan schnell erstellt und auch das Layout ging gut von der Hand. Die Platine sollte dann ca. 2 Wochen später kommen.
In der Zwischenzeit habe ich das Halteblech einer Autolackiererei zum aufarbeiten gegeben.
Und so sieht die fertige Tastatur aus.
Neue Tastatur
Noch die Tastenkappen aufgesteckt und am AIM65 getestet. Fertig!
AIM65 mit Tastatur
So können wir erstmal zur CC2017 fahren.

2017-04-13

Die Tastatur ... (Teil 2)

..., die Geschichte geht weiter.
Dann ist mir aufgefallen, das meine Video Genies auch so ein altes Layout haben. Und hier haben wir auch eine einfache Tastaturmatrix, aber eine andere. Also müssen die Tasten eine neue Matrix bekommen. Aber gut, das ist machbar.
Da ich bei meinen Nascoms das gleiche Problem habe, habe ich mir 2 Video-Genie Tastaturen ausgesucht, die ansehlich sind und am besten passen.
Video Genie Tastatur
Also Lötkolben raus. Kurz vorher hatte ich mir eine anständige Entlötstation gekauft. Mit dieser war das entlöten der Tasten kein nennenswertes Problem. Das entlöten einer einzelnen Taste war nicht anständig möglich, da man die Taste "von oben" nicht einfach aus dem Blechrahmen raus nehmen konnte. Kurz danach waren die Tasten komplett von der Paltine getrennt.
Video Genie Tastatur  Video Genie Tastatur
Jetzt hatte ich Tasten und Tastenkappen, aber noch keine Tastatur. Also weiter gehts.

2017-03-29

Die Tastatur ... (Teil 1)

... ist eine längere Geschichte!
Schon vor längerer Zeit habe ich mir Gedanken zur Tastatur gemacht. Hört sich einfach an, ist es aber nicht!
Ein Hauptproblem ist das Tastaturlayout. QWERTY ist klar, aber die Sonderzeichen auf den Zifferntasten ist sehr unterschiedlich. Hier gibt es natürlich länderspezifische Variationen, aber das alte Layout des AIM65 gibt es heute nicht mehr. Hier das alte Layout:
Keyboard 1-0
Dieses alte Layout war zu der Zeit üblich. Das Zeichen über der Ziffer (also mit Shift-Taste) hatte den ASCII-Code 16 kleiner als der ASCII-Code der Ziffer. Also die ASCII-Codes des » ! « (ASCII: 0x21) und die » 1 « (ASCII: 0x31) haben eine Differenz von 16, und bei den anderen Tasten ist es genauso, auch bei den Tasten wie » : ; < = > ? «.

Keytronics Tastatur  Oettle+Reichelt Tastatur
Ich habe 2 Tastaturen, die ein solches Layout haben. Die linke, eine Keytronics ABC, arbeitet mit einer kapazitiven Kopplung. Das ist zwar verschleißfrei, aber funktioniert nicht ohne Controller und Schnittstelle, und ist deshalb für den AIM65 mit seiner rein passiven Tastaturmatrix nicht geeignet.
Die 2. ist von Oettle+Reichelt und beinhaltet ein eigenes Z80-System. Die Tastatur kann mit Textblöcken programmiert werden und alle Parameter (parallel, seriell, Geschwindigkeit, Bitanzahl, etc.) sind einstellbar, mit oder ohne Terminal. Sehr komfortabel. Und die Tasten sind einfache Schließer und sehen richtig gut aus. Aber, es wäre viel zu schade diese Tastatur zu zerlegen um die Tasten in einer neuen Tastatur zu verwenden.
Also kann und will ich diese Tastaturen nicht verwenden.

2017-03-22

Das Display

Dann hab ich mich ans Display gemacht.
Das Display hat eine 20-stellige Anzeige, die mit 16-Segemnt Anzeigen ausgestattet ist. Diese 16-Segment Anzeigen können alphanumerische Zeichen darstellen, so das wenigstens einzeiliger Text angezeigt werden kann. Die 20 Anzeigen sind in 5 Modulen à 4 Stellen angeordnet. Angesteuert werden die Module über eine 6520 PIA.
Die orginallen Module Siemens DL1416 sind nicht ganz leicht beschaffbar, waren mir aber zu teuer. Die Module DL3416 sind deutlich preiswerter, können alles wie die DL1416 und sind etwas größer, was auch nicht schlechter aussieht.
Also Platine geroutet, machen lassen, bestückt, eingesetzt, geht!
Display
Display

2017-02-27

Video Plus und AIM65

Ende Januar ich ein Video Plus Board und als Zugabe ein AIM65 Mainboard bekommen.
Video Plus  AIM65
Da ich das Video Board ohne Computer nicht ansteuern kann, habe ich mich erstmal mit dem AIM65 beschäftigt.
Der AIM65 ist leider etwas ausgeschlachtet: keine Tastatur, keine Anzeige, kein Drucker! Zum Glück habe ich ein Handbuch für den PC100, ein Nachbau des AIM65 von Siemens. Hier ist eine serielle Schnittstelle mit 20mA zum Anschluss eines Fernschreibers beschrieben. Einen Fernschreiber habe ich allerdings nicht, allerings seriell ist schon mal gut.
Mit einer kleinen Platine konnte ich den PC mit einen USB-V24-TTL Wandler an den AIM65 anschliessen. Nach einigen Versuchen hat sich der AIM65 über die serielle gemeldet. BINGO! 1200bit/s sind schön anzuschauen.

Mein AIM65 Blog

Ähnlich wie bei meinen Nascom-1 und Nascom-2 unter 80bus.funkenzupfer.de möchte ich hier meine Arbeit und die Fortschritte über den AIM65 dokumentieren.
Zu meiner Person und wie ich hier gelandet bin, könnt ihr hier nachlesen.



Mitglied im
Classic Computing Logo



Free counters!